Foto Landschaft

Art
Fotografie

Klausner

Fotoschule Landschaft

Baumgesäumte Hügel und saftige Blumenwiesen laden im warmen Licht des Spätsommers zu ausdrucksstarken Naturaufnahmen ein. Mit unseren Tipps gelingen Ihnen einzigartige Landschaftsfotos voller Kreativität und Ästhetik. Ganz gleich welches Motiv: Es gibt stets zahlreiche Möglichkeiten bei der kreativen Umsetzung. Mit einigen Profi-Kniffen gelingt Ihnen das perfekte Foto.
Klausner

Kreativ am Computer

In manchen Fällen tritt die Ernüchterung ob des unspektakulären Motivs erst ein, wenn Sie Ihre Bilder am Computer sichten. Kein Problem: Selbst in diesem Stadium stehen Ihnen noch viele Möglichkeiten offen, um ein langweiliges Landschaftsfoto ohne viel Aufwand aufzupeppen. Über die Einstellungsebene »Farbbalance« lassen sich beispielsweise die Farben gezielt verfälschen und es entsteht ein eindrucksvoller Retro-Effekt. Außergewöhnliche Ergebnisse erhalten Sie auch mit einer Infrarotumwandlung. Erstellen Sie dazu eine Einstellungsebene »Schwarzweiß«, heben Sie die »Grüntöne« und »Gelbtöne« etwas an und dunkeln Sie die »Blautöne« ab.
Klausner

Berglandschaft

Berge und Kuppen gibt es nicht nur im Gebirge! Mit etwas Kreativität finden Sie entsprechende Formen überall. Ob Tierrücken, kleinere Felsbrocken oder auch Körperformen – mit der richtigen Perspektive und einigen Klicks im RAW-Konverter oder in Photoshop lassen sich die verschiedensten Motive recht gut in eine Art Landschaftspanorama verwandeln. Da sich die Farbe Ihres improvisierten Bergrückens in den meisten Fällen von dem Grau echter Berge unterscheidet, sollten Sie Ihre Aufnahme für ein realistischeres Endergebnis in Schwarz-Weiß umwandeln.
Klausner

Dunkelkammer digital

Lassen Sie sich von traditionellen Effekten inspirieren. Mit etwas Kreativität und der Software Photoshop schaffen Sie so ganz eigene Kunstwerke. Trotz riesiger Fortschritte in der Digitalfotografie ist die Erinnerung an traditionelle Dunkelkammertechniken noch sehr lebendig. Zwar machen sich nur wenige Enthusiasten heute die Mühe, Filme zu entwickeln, dennoch genießen analoge Fotografen aus ästhetischen Gesichtspunkten bei vielen immernoch großes Ansehen.
Auf jeden Fall können sich nur wenige dem eigenwilligen Charme der Ergebnisse ausgetüftelter chemischer Entwicklungsprozessse nur schwer entziehen. Anstatt nun aber wieder mit Entwicklerbad und Co. zu hantieren, können Sie die traditionellen Effekte einfach mit einer digitalen Rezeptur simulieren. Mit Photoshop werden Ihre Bilder zum Hingucker. Verwandeln Sie Ihre Aufnahmen in zeitloses Schwarz-Weiß oder arbeiten Sie zum Beispiel mit Splittonung, Filmkörnung oder Sepia. Wie das im Einzelnen geht, lesen Sie hier!
Klausner

Filterpraxis

Mit Fotofiltern lässt sich die Belichtung schon im Moment der Aufnahme perfektionieren. Das Besondere dieser professionellen Fotofilter im Vergleich zu der runden Variante ist, dass sie sich perfekt auf das jeweilige Motiv ausrichten lassen. Und nicht nur das: Durch die Kombination mehrerer Filter können Sie die Belichtung schon vor der Aufnahme optimal ausbalancieren und sparen so wertvolle Zeit bei der Nachbearbeitung der Bilder am Computer. So optimieren die Filter nicht nur die Bildqualität, sondern bringen insgesamt mehr Freude an der Fotografie.